Samenbomben basteln

Samenbomben basteln macht einen Heidenspaß (sowohl Kindern als auch Erwachsenen). Die Bomben können anschließend entweder in den eigenen Garten geworfen werden oder eben auf Grünstreifen in der Stadt – einfach da, wo man es gerne grüner hätte.

Es geht auch richtig einfach! Man braucht dazu pro Samenbombe:

  • 3 EL Katzenstreu
  • 3 TL Erde
  • 1 TL Blumensamen (wir beutzen immer eine gekaufte Blumenmischung)
  • etwas Wasser

Zuerst werden die trockenen Zutaten vermischt und dann mit Wasser zu einer schönen Kugel geformt.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

http://www.nature-balance.net

Gebackener Holunder

Gestern habe ich das erste Mal Holunder gebacken. Das ist ja eine ziemlich bekannte Sache, da ich es aber nicht kannte und mega lecker fand, will ich es natürlich teilen. 🙂

Holunder2

Man muss dafür einfach einen ganz normalen Pfannkuckenteig machen (aus Mehl, Sojamilch und etwas Zucker). Ich habe ihn etwas dickflüssiger als „normal“ gemacht, damit mehr an dem Holunder kleben bleibt. Nun muss man nur noch die gepflückten Holunderblüten in den Teig tauchen und in einer Pfann mit Margarine ausbacken.

Holunder3

Besonders lecker schmeckt es mit Zimt und Zucker!

Schoko-Bananen-Kuchen (vegan)

Dieser leckere Schokokuchen klappt immer und ist wirklich auch ganz einfach zu machen. Noch dazu schmeckt er super. Gestern haben wir ihn gemacht zur Eröffnung unserer Fahrradausstellung “Flensburger Räder” und er war ratz fatz aufgegessen. Warum also nicht auch mal ausprobieren?DSC04334

Zutaten:

  • 380 g Mehl
  • 5 EL Kakao
  • 150 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 14 g Backpulver
  • 3 Bananen
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 250 ml Sojamilch
  • 150 g ZartbitterschokoladeDSC04332

Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermengen. Die Bananen mit der Gabel zerdrücken und die Schokolade in Stücke hacken und ebenfalls in die Schüssel geben. Nun kommen nur noch das Öl und die Milch dazu und der Teig wird mit dem Rührgerät vermischt.

Den Teig in eine gut ausgefettete Form geben (wir haben eine Springform benutzt, es geht aber natürlich auch in einer Kastenform) und den Kuchen bei 200°C ungefähr 40 Minuten backen.

Wer möchte kann auch noch eine Schokoglasur auf den Kuchen machen.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Fahrradausstellung „Flensburger Räder“

Ein halbes Jahr haben wir in Flensburg die außergewöhnlichsten Fahrräder gesucht, uns mit den Leuten getroffen und Fotos gemacht. Was dabei herausgekommen ist, kann den ganzen Juni im Eingangsbereich des Flensburger Rathauses bewundert werden.

Melina6gimp

Die offizielle Eröffnung der Fotoausstellung durch Bürgermeister Brüggemann findet am 6. Juni um 16 Uhr statt. Neben den Fahrradbesitzern ist jeder Interessierte herzlich eingeladen. 🙂

Tina

Exkursion über den Wochenmarkt

Am Samstag den 4. Juni 2016 findet um 11 Uhr eine Führung über den Flensburger Wochenmarkt statt. Treffpunkt ist vor dem Eingang der Nikolaikirche.

Wir werden dabei etwas über regionale und saisonale Ernährung erfahren und gemeinsam das Sortiment der Marktstände unter die Lupe nehmen, die sich an dem Projekt „Flensburger Wochenmarktkorb“ beteiligen.

IMG_1884-Bearbeitet

Die teilnehmenden Marktstände präsentieren ihre saisonalen und regionalen Produkte in einem Korb an ihrem Stand, damit Kunden diese leichter erkennen und dann auch bevorzugen können, um so einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Wochenmarktkorblogo4logorechts

Veganer Rhabarber-Käsekuchen

Der Kuchen sieht vielleicht nicht super lecker aus, schmeckt dafür aber umso besser. Wenn er kalt ist, wird der Kuchen noch etwas fester (wir haben ihn ganz frisch fotografiert) und ist dann auch gut zum Mitnehmen und kein bisschen trocken.

Probiert ihn einfach mal aus! 🙂

DSC04264

Zutaten:

Für den Teig:

  • 160 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 160 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 100 g Speisestärke
  • 40 g feinen Gries
  • 1 Zitrone (Saft und Schale)
  • 100 ml Sojasahne
  • 800 g veganen Quark (z.B. von Alpro)
  • 125 ml Wasser
  • 3 Stangen Rhabarber

DSC04258

Zuerst wird der Teig geknetet und anschließend in eine gut eingefettete (und am Besten auch eingemehlte) Springform gedrückt.

Dann werden die Zutaten für den Teig zusammengemischt und auf den Kuchenboden gegeben. Jetzt muss nur noch der Rhabarber geschält und in Stücke geschnitten werden und dann auf dem Kuchen verteilt und etwas reingedrückt werden.

Der Kuchen kommt bei 165°C für ca. 75 Minuten in den Ofen.